WAHL UND PREISVERLEIHUNG

Der Goldene Zaunpfahl 2021

Wir freuen uns über ein volles Gruselkabinett und sagen Danke für die vielen Einreichungen der letzten Monate. Es kann wieder losgehen! Begrüßt mit uns unsere famose Jury und seid dabei, wenn wir im November die ‚Unrühmlichen Sieben‘ bekanntgeben. An wen der Goldene Zaunpfahl 2021 geht, entscheidet sich dann Ende November, kurz vor der Adventszeit, die Hochsaison rosa-blauer Geschenkeklischees.

Pfahlspitze-Deko

Die unrühmlichen 7​

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Burda Nähheft -
In der Nähwelt gibt’s nur Hausfrauen

Mutti macht das schon! Bei Burda wird Vati vom Nähen und nebenbei auch vom “Einkaufen, Kindergarten, Kita, Spielplatz, Homeschooling [und] Haushalt” ausgeschlossen. Genäht wird nach geschlechtergetrennten Schnittmustern.
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Shirtracer Babybodies -
Anleitungen für den “idiot dad” und andere Gruselaufdrucke

Shirtracer druckt schon auf kleinste Kleidungsstücke frauen- und menschenfeindliche Botschaften. Nein, Töchter sind nicht das Eigentum ihrer Väter und ja, ihr schreibt Säuglingen sexualisierte Klischees zu.
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

DMs Babyartikel, Badespaß, SEINZ und mehr -
eine reichhaltige, rückwärtsgewandte Produktpalette

DM ist Dauergast bei uns. Ob Lätzchen für Feen und Sandkastenchefs, die SEINZ-Abteilung, die die Care-Arbeit ihr überlässt, oder gegenderte Kinderpflege: DM fühlt sich wohl in der Rosa-Hellblau-Falle®.
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

KLEIN Spielzeugkatalog -
Mädchen in die Küche, Jungs zur Arbeit? Bei Klein seit 1960 bis heute

Mehr Rosa-Hellblau-Falle® geht nicht. Der Klein-Spielzeugkatalog bedient konsequent die ganze Palette der binären Geschlechterklischees mit rosa Puppen-Babytrage und Bügelbrettchen versus blauen Baggern, Schaufeln, etc.
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Schwager & Steinlein Verlag -
100 Klischees für weniger Gleichstellung

Der Verlag meint Mädchen müssten wissen, wie sie sich verschönern können, Jungen, wie man(n) Feuer und Geld macht. Highlight ist das Thema Fahrradreifenwechsel: Im Jungenbuch heißt es: "Baue das Rad aus." Im Mädchenbuch: "Bitte jemanden, das Rad auszubauen."
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Procura24.de Buswerbung -
Mit “Omas neuer Polin” auf der falschen Spur

Der Pflegeservice Procura24.de lässt tief blicken: Sexistisch, rassistisch und auf ganzer (Bus)linie der absolute Hohn für die Pflege in Krisenzeiten!
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Bofrost -
Stereotype Werbung legt Equal Care auf Eis

Bofrosts Bildsprache friert Fortschritt ein: Mama kümmert sich parallel um Kind, Home-Office und die eigene Schönheit. Er hat freudestrahlend alle Zeit der Welt für seinen Job.
Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Jury 2021

Fikri Anıl Altıntaş

Fikri Anıl Altıntaş

#Männlichkeiten
#Rollenbilder
#Dekonstruktion

Freier Autor aus Berlin und #HeForShe Botschafter von UN Women Deutschland

Mich stört Gendermarketing neben Drogeriemärkten und auf öffentlichen Werbepostern vor allem in Lebensmittelmärkten – also Orten, in denen alltägliche Erledigungen gemacht werden. Man kauft quasi veraltete Rollenbilder und Stereotype mit ein, die in der Ungleichheit der Geschlechter von morgen resultiert. Das war in meiner Kindheit schon so und hat sich bis heute nicht grundlegend verändert. Ich bin dieses Jahr wieder gerne dabei, weil das Bewusstsein dafür noch stärker in die Öffentlichkeit getragen werden muss – nicht gegen Gendermarketing aktiv zu werden  heißt Ungleichheiten zu reproduzieren und die privilegierte Position von cis-hetero Männern in der Gesellschaft zu stärken.

 

Patricia Cammarata

Patricia Cammarata

#vonkleinauf
#alleMoeglichkeiten
#mentalload

Bestseller-Autorin, Diplom-Psychologin im IT-Bereich. Lebt mit ihrer Familie in Berlin. Würden sich im Haushalt Cammarata nicht beide Erwachsene für die Sorge- UND Erwerbsarbeit gleichermaßen zuständig fühlen, sähe die Biografie sicherlich einseitiger aus.

Mein Sohn hat als Kleinkind gerne Nagellack getragen und wurde deswegen regelmäßig auf der Straße angesprochen: „Er sähe ja aus wie ein Junge, aber was sollen denn dann die lackierten Nägel? Das wäre doch nur für Mädchen!“
Mir wurde dann erläutert, dass man sich lediglich sorge, dass er dann ja kein richtiger Junge werden könne… mir wurde nach und nach klar, dass sich ein Junge abwertet wenn er „Mädchendinge“ tut und das ist wirklich eine bittere Erkenntnis. Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der es eine eindeutige Wertigkeit zwischen „Jungssachen“ und „Mädchensachen“ gibt. Ich möchte eine Welt, die bunt ist und voller Möglichkeiten. In der nicht nach Geschlecht gewählt wird, sondern nach Interessen, Vorlieben und nach Neugierde. Deswegen unterstütze ich das Projekt Goldender Zaunpfahl.

Raul Krauthausen

Raul Krauthausen

#Barrierefreiheit
#Inklusion
#Teilhabe

Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit

Am meisten stört mich Gendermarketing bei Kinderspielzeug. Dabei werden nicht nur Genderstereotype reproduziert, meist ist auch noch keine Vielfalt repräsentiert. Kinder sollten sich nicht eingeschränkt fühlen in ihrer Auswahl an Spielzeug. Mit Stereotypen werden Kindern zudem Lebenswelten vorenthalten. Kaum ein Kind kann sich in Spielzeug und dessen Werbung wiedererkennen. Zudem wird Kindern damit ein falsches Bild der Wirklichkeit vermittelt.

Judith Rahner

Judith Rahner




Amadeu-Antonio-Stiftung

Ich finde sexistische und rassistische Werbung nicht nur schmerzhaft und ärgerlich, sondern auch wahninnig langweilig und uninspirierend. Umso großartiger, dass wir gemeinsam mit dem Zaunpfahl winken können, wenn eine Werbung besonders widerlich oder ewiggestrig ist. Das motiviert möglicherweise Kund*innen ihre Kaufentscheidungen zu überdenken und Marketingabteilungen moderne und demokratische Werbung zu kreieren. Aber vor allem öffnet es jungen Menschen die Möglichkeit, sich auch außerhalb eindimensionaler Klischees zu denken.

Sibel Schick

Sibel Schick

#metoo
#metwo

Journalistin, Autorin, Podcasterin und Social-Media-Redakteurin

Ich bin dabei, weil ich überzeugt bin, dass Gender-Marketing in Vergessenheit geraten kann, wenn wir kritisch bleiben. Das wäre eine positive Entwicklung für eine Zukunft, in der wir ein Stück freier von Vorurteilen sind.

BLOGBEITRÄGE ZUR PREISVERLEIHUNG 2021

News

kyle-a0KL1Um0wBA-unsplash

„Da fällt ihm bestimmt was ab!“

Warum Genitalien-Witze keine gute Strategie gegen Gendermarketing sind Von Konstanze Renken TW Transfeindlichkeit „Ob dem Kleinen wohl was abfällt, weil er die vermeintlichen Mädchensocken bekommt?“, „Dem Mädchen wächst bestimmt ein…
GZ-Orden-Zwerg

5 Jahre Goldener Zaunpfahl: Verleihung 2021 naht!

Willkommen zum Goldenen Zaunpfahl 2021! Der Preis für absurdes Gendermarketing geht in sein fünftes Jahr! Seid ihr dabei?! In diesem Jahr wählt die prominente Jury die Gewinner*in aus einer Vorauswahl…