Pinker Prinzessinnen-Bagger nur für Girls

Die Firma SIMM Spielwaren vertreibt unter dem Markennamen LENA Spielwaren für Kinder. Darunter ist eine ganze Kollektion an Baufahrzeugen, die mit dem Slogan „Prinzessinnen-erprobt: Pinke Fahrzeuge für Girls von LENA“ beworben werden und an Klischee kaum zu überbieten sind.

Foto: (c) SIMM Spielwaren GmbH, Screenshot: @klische*esc e.V

Neben der „normalen“ Kollektion mit bunten Fahrzeugen kann man also Bagger, Lader, Kipper und sogar Müllwagen in Pink mit Rosa und Glitzer erwerben.
Das passende Sandspielzeug ist nicht weit entfernt. Wir hören schon die Begründungen: “Wir schaffen hier für Mädchen, Möglichkeiten zum Bagger zu greifen und sich trotzdem als Mädchen richtig zu fühlen – wir schaffen hier Wege, um Stereotype zu überwinden!” Leider funktioniert das aber so nicht. Im Gegenteil. Jedes mal, wenn ein reguläres Produkt durch eine pinke Variante ergänzt wird (und dann noch mit dem Label “für Mädchen”!), lernen Kinder erneut, dass sie nicht unabhängig von ihrem Geschlecht mögen und sein dürfen, was sie möchten.

Warum lasst ihr die Kinder nicht selbst entscheiden, mit welchem Spielzeug sie spielen wollen? Wieder einmal werden schon Kinder ihrer Wahlfreiheit beraubt.

Foto: (c) SIMM Spielwaren GmbH, Screenshot: @klische*esc e.V.

Teilweise sind die rosa Produkte auch um mehrere Euro teurer. Die sogenannte „Pink Tax“ (Rosa-Steuer) ist ein Preisaufschlag, der für Produkte oft fällig wird, wenn diese „extra für Mädchen/Frauen“ beworben werden (vgl. Gruselkabinett-Artikel „Palietten für alle – aber für Mädchen teurer“).

Ein Wink mit dem Zaunpfahl geht daher nach Roth-Eckersmühlen an SIMM Spielwaren GmbH
und ein herzlicher Dank an Mirja von @seiten.verkehrt, bei der wir die Aufnahme entdeckt haben.

(tl)

Einreichungsmonat + -jahr: April 2021

Schlagwörter: