Hüttengaudi und Beautytipps statt Frauenrechte

Wie man den Weltfrauentag verhöhnt.

Das Problem von #metoo umkehren, Übergriffigkeit „nur lustig gemeint“ mal andersherum und schon hat man ein Thema für den Frauentag, so zumindest war wohl der Gedankengang im Autohaus Elitzsch, wo am 8.3.2019 zur Hüttengaudi eingeladen wird um „alle Ladies“ zu feiern:

Foto: (c) Autohaus Elitzsch / Screenshot klische*esc e.V.

 

Info am Rande:

Der internationale Frauentag „entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen“ (Wiki) Öffentlich zugängliches Wissen.

Beim Autohaus Elitzsch soll es lustig zugehen am Frauentag, „Also rein ins Dirndl“ und vergesst, dass es am Weltfrauentag um Themen wie Consent und Alltagssexismus geht, um Frauenrechte und Geschlechterhierarchie. Wahrscheinlich verstehen wir nur den „Witz“ nicht, der um drölfzig Ecken irgendwas mit „Nein heißt Nein“ zu tun haben soll. Deshalb auch das passende Angebot für Madln: Sekt, Gentlemanservice, Menstrip, Dancefloor, Frisurtipps, Kleider Shoppen, Schmink- und Beautytipps, Fotobox. Alles dabei im Autohaus, was Frau so braucht, wenn sie für Rechte kämpft rund um §219, häusliche Gewalt, PayGap, RentenGap… (Infos zum bundesweiten Frauenstreik).

(as)

* Spendenaufruf *

Der ‚Goldene Zaunpfahl‘, Preis für absurdes Gendermarkting ist eine ProBono-Initiative, wir arbeiten ehrenamtlich, haben aber Sachausgaben. Da unsere Kritik sich an Unternehmen richtet, wollen wir unabhängig bleiben von der Förderung durch einzelne Firmen. Deshalb bitten wir um Deine Hilfe!

Den Goldenen Zaunpfahl

>> mit einer Spende oder Fördermitgliedschaft unterstützen<<