Wilde Wurstbohrer auf der Gartenmesse

Foto © Leipziger Messe GmbH, Screenshot: klische*esc e.V.

Beeindruckend, wie klischeedicht der Stand von Gartenwelt Chemnitz auf der Messe Haus-Garten-Freizeit beworben wird: Ein bärtiger Mann hält vor Machtgefühl wild schreiend eine Bohrmaschine mit aufgespießter Bratwurst in den Händen und nimmt fast die Hälfte des Bildes ein, während eine lieb lächelnde, schürzetragende Frau ganz klein in der hinteren Bildecke steht. Wer mit dieser Werbung angesprochen werden soll, ist ziemlich offensichtlich – ebenso wie sein Mitbringsel für die Dame, die zuhause am Herd auf ihn wartet.

Doch 12 Monate später:

und um weitere Jahre zurückgeworfen macht sie auf dem Plakat der Messe von 2020 lustige Entspannungsübungen in Pink mit Tochter und Handrüher, während der Sohn im Hintergrund über dem Abhang hängt. Sie kümmert sich also mal wieder um ihre Schönheit mit Gurkenmaske, er ist und bleibt der dolle Abenteurer.

Trautes Heim – Glück allein.

Der gestickte Haussegen, den meine Urgroßmutter gerahmt in ihrem Hauseingang aufgehängt hat, ist heute offenbar Motto der „mitteldeutschen Handwerksmesse“ geworden. – Willkommen im Gruselkabinett des Goldenen Zaunpfahl.

PS: Der Nachwuchskräftemangel ist in jenen Branchen am größten, in denen die Geschlechtertrennung und das Festhalten an engen Rollenbildern am stärksten zementiert sind: Pflege und Handwerk.

(jg)

Foto © Leipziger Messe GmbH, Screenshot: klische*esc e.V.

Leipziger Messe GmbH, Leipzig

Auf dem Laufenden bleiben?

Auf den Internetseiten des Vereins für den Newsletter anmelden und über die nächste Preisverleihung, Termine, Nominierte etc. informiert werden?