E.ONs Grüße zum Weltmännertag: Frauenhaare kosten mehr Strom!

„Wer längere Haare hat, verbraucht im Bad deutlich mehr Strom!“ Nach E.ONs Grafik zum Weltmännertag liegen die jährlichen Kosten für das Haare föhnen von Frauen bei 36 Euro, was offenbar doppelt so viel ist, wie bei Männern.

Screenshot: klische*esc e.V.

EO.N unterstützt mit diesem Tweet eine Opposition zwischen den Geschlechtern und bedient sich unreflektiert der Klischees des kurzhaarigen, sparsamen Mannes und der langhaarigen, verschwenderischen Frau. Ich als (übrigens langhaariger) Mann zumindest kann auf diese Grüße sehr gut verzichten.

Abgesehen davon, ob diese Angaben zutreffen, ist die Tendenz dieses Beitrags zudem fragwürdig. Anstatt Männer an ihrem ganz besonderen Tag positiv als stomsparender darzustellen, werden Frauen als Stromverschwenderinnen gebrandmarkt.

Und vor allem hat E.ON mit diesem Tweet großartig demonstriert, dass sie nicht verstanden haben, welchem wichtigen Zweck der Weltmännertag dient:

Der Aktionstag wurde als Men’s World Day eingeführt (…). Ziel des Tages ist (…) dass Männer sich intensiv mit ihrer Gesundheit auseinandersetzen. Männer sollen über Gesundheitsthemen aufgeklärt werden und besser verstehen, wie wichtig diese eigentlich sind – insbesondere vor dem Hintergrund der um durchschnittlich sieben Jahre geringeren Lebenserwartung von Männern gegenüber Frauen“ (Quelle: www.kleiner-kalender.de.)

Die alten Klischées zu bedienen ist da ganz sicher nicht im Sinne der Erfinder gewesen, E.ON! Eine Nominierung für den Goldenen Zaunpfahl 2020.

(jg und sb)

Auf dem Laufenden bleiben?

Auf den Internetseiten des Vereins für den Newsletter anmelden und über die nächste Preisverleihung, Termine, Nominierte etc. informiert werden?