Arthur wird Arzt, na klar!

Wer hantiert mit medizinischen Instrumenten? Ganz klar, „The Doctor.“ Nun ist „Doctor“ im Englischen zwar Gender-neutral, aber damit den Kleinen von vornherein klar ist, welches Geschlecht diesen Beruf ergreift, haben sie es bei diesem Spiel mit Doctor Arthur zu tun.

Doctor vs make-up-artist
Screenshot klische*esc

Stolz steht er da auf dem Cover des Begleitbuchs, sein Stethoskop lässig um den Hals gehängt, das Thermometer in der Hand. Schön verpackt ist das Ganze in einer blauen (Achtung: Hellblaufalle!) Spielbox, da sind alle auf der sicheren Seite.
Natürlich gibt es im Sortiment auch eine Spielbox für Mädels. Die heißt „Make-Up Artist“ und enthält statt der medizinischen Instrumente die passenden Spielaccessoires mit denen sich Girls für die Party schminken können. Auf dem Cover des Begleitbuchs? Ein Mädchen im pinken Trägerkleidchen mit Schminkpinsel und Puderdose in der Hand. Und wieder, um Verwechslungen gar nicht erst aufkommen zu lassen, weiß man schon vor dem Auspacken, für wen dieses Spiel gedacht ist. Denn – ist doch klar –ist die Box ist in rosa gestaltet mit einem süßen, ebenfalls in rosa gekleidetem Mädchen auf der Box drauf.

Lippenstift, Puderquaste, und eine „La Manicure“-Anleitung zum richtigen Nägellackieren und Nagellack für die Mädchen, Stethoskop, Thermometer Pillendose und Spritze für die Jungs. Der Firma Sassi ist es wohl Völlig egal, dass heutzutage zwei Drittel aller Medizinstudierenden weiblich sind. Diese Firma hält an den Klischees fest und trägt damit bei, dass sich diese Zweidrittel-Mehrheit nicht in den Chefetagen wiederspiegelt.

Wink mit dem goldenen Zaunpfahl an sassi junior Italia

(ado)