Welpengeschirr für Sie und für Ihn

Gendermarketing wirft ja immer wieder grundlegende Fragen des Zusammenlebens auf, Putzmittel für Kinderzimmer zum Beispiel, einmal ‚Boys‘, einmal ‚Girls‘. Gilt diese Einteilung jetzt für jene, die das Zimmer putzen oder die es bewohnen? Und auch hier: Welpengeschirr in Rosa und Blau? Soll das nun weibliche oder männliche Welpen markieren (Hunde verlassen sich da doch eher auf ihren Geruchssinn, dachte ich zumindest.) oder Herrchen und Frauchen? Und was, wenn dann schnell mal der Partner oder die Partnerin Gassi gehen soll? Ja, es geht um Aufmerksamkeit, und trotzdem geht es immer auch um die Selbstaussage, die eins trifft mit der Auswahl an Dingen, mit denen er*sie sich umgibt. Ein rosa-blaues Welpengeschirr also: ich möchte nicht, dass mein Hund für ein Weibchen-Männchen gehalten wird, was denken da die Anderen und wie soll man vernüftig ins Gespräch kommen auf der Hundewiese, wenn nicht diese wesentliche Frage geklärt ist, das Geschlecht: von wem noch gleich?

 

* Spendenaufruf *

Der ‚Goldene Zaunpfahl‘, Preis für absurdes Gendermarkting ist eine ProBono-Initiative, wir arbeiten ehrenamtlich, haben aber Sachausgaben. Da unsere Kritik sich an Unternehmen richtet, wollen wir unabhängig bleiben von der Förderung durch einzelne Firmen. Deshalb bitten wir um Deine Hilfe!

Den Goldenen Zaunpfahl

>> mit einer Spende oder Fördermitgliedschaft unterstützen<<