Einladung

Es geht um Wahlfreiheit! 

– Goldener Zaunpfahl vs. Gendermarketing – 

Die 3. Runde


Mit Rap und Beatbox auf der Bühne, einer schlagkräftigen Jury im Hintergrund, vielen neuen Infos, absurden Beispielen und neuen Nominierten, die alles Bisherige in den Schatten stellen … wir halten den Unternehmen und Marketingabteilungen den Spiegel der Realität vor und kämpfen weiter, dass Jungen wieder Wimpern haben und Kinder gemeinsam singen können, dass Nabelschnurscheren wieder für alle da sind und man sich nicht zwischen rosa oder hellblau
entscheiden muss.

Bevor verraten wird, wer den Wink mit dem Goldenen Zaunpfahl 2019 verdient hat, seid gespannt auf Programm und Musik mit Sookee und Lia Sahin, mit unterschiedlichen Beiträgen zum Thema Rollenbilder und Gendermarketing und nicht zuletzt mit unserer Jury:

  • Tina Adomako, freie Journalistin und Fachpromotorin im Eine Welt Netz NRW und im Vorstand der Neuen deutschen Medienmacher 
  • Martin Rücker, Geschäftsführer von ‚Foodwatch, die Essensretter‘
  • Eva-Maria Lemke, Moderatorin und Journalistin, seit Januar 2019 Gesicht des rbb-Politikmagazins „Kontraste“ im Ersten
  • Ulaş Aktaş, Lehrbeauftragter am Institut für Pädagogik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung
  • Michel Arriens, Campaigner und Social Media Manager bei Change.org
  • Lia Sahin, Beatboxerin, Workshopleiterin unterwegs für Rap!fugees
  • Sookee, Quing of Berlin


Einladung zur öffentlichen Verleihung des Goldenen Zaunpfahl 2019, Negativpreis für absurdes Gendermarketing, 
mit freundlicher Unterstützung des HAU Hebbel am UferDer Eintritt ist frei. Bringt Zeit mit für Austausch und GetTogether im Anschluss, wir freuen uns! 

Anke Domscheit-Berg, Almut Schnerring und Sascha Verlan


Wo: HAU Hebbel am Ufer, HAU 1, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin
Wann: 22. Mai 2019, 19 – 21 Uhr

Eintritt frei.

GoldenerZaunpfahl 2018 – Anke Domscheit-Berg/Almut Schnerring/ Sascha Verlan – Foto (c)AnnaSacco

 

Der Goldene Zaunpfahl ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins klische*esc e.V. Da unsere Kritik sich an Unternehmen richtet, wollen wir unabhängig bleiben von der Förderung durch Firmen und sind deshalb dankbar für Spenden: >Projektseite bei betterplace.org< Vielen Dank!

Auf dem Laufenden bleiben?

Auf den Internetseiten des Vereins für den Newsletter anmelden und über die nächste Preisverleihung, Termine, Nominierte etc. informiert werden?